Was soll ich machen, wenn der Gasgrill einen Fettbrand auslöst?

Tipps und Tricks, wenn’s mal wieder heiß am Grill wird

Fettbrand

Fettbrand

Der Sommer hat schon längst begonnen und draußen und den Gärten, auf den Balkonen oder an den Seen wird fleißig gegrillt. Richtig so, denn man möchte sich ja einen schönen Abend mit seinen Freunden und seiner Familie machen. Wäre da nur nicht immer dieses lästige Reinigen des Grills, dann wäre es noch viel angenehmer. Ich glaube ich spreche jedem passionierten Grillmeister aus den Seele, wenn ich behaupte, das Beste am Grillen ist das Grillen und nicht das Reinigen!

Doch wenn der Grill keine Regelmäßige Reinigung (nicht nur das Rost) bekommt, kann es schon einmal schell zu einem Fettbrand kommen.

Genau dies ist mein heutiges Thema für euch. Was mache ich wenn aus einem harmlosen Grillabend ein Alptraum wird und das Fett im Grill anfängt zu brennen. Ich möchte dir gerne einige verschiedene Möglichkeiten vorstellen, wie du das Feuer in den Griff bekommst und welche Hilfsmittel du immer Zuhause haben solltest, denn ein Fettbrand ist meistens nicht geplant oder voraussehbar.

Es ist mir selber auch schon ein paar Male passiert, dass ich einen Blick auf das Deckelthermomether geworfen habe und ich mich gewundert habe. Denn dieses zeigte mir eine Temperatur von etwa 450°C an. Viel zu hoch für meinen Weber Spirit. Mir war direkt klar, da kann etwas nicht stimmen. Und siehe da, die Fettwanne hatte sich entzündet und brannte lichterloh. Auf meinem kleinen Balkon war das natürlich noch kritischer als in einem großen Garten. Was sollte ich also machen?

1. Ruhe bewahren

  • Ruhe bewahren ist mit das Wichtigste in einer solchen Situation! Es bringt nichts, wenn du panisch durch die Gegend rennst oder schreiend wegläufst, denn dadurch löscht sich das Feuer leider auch nicht. Also ist es besonders wichtig, dass du die Ruhe bewahrst, denn ansonsten fehlen dir vielleicht wichtige Minuten und Sekunden in denen du Schlimmeres vermeiden könntest.

2. Die Gasbrenner ausstellen

  • Als allererstes solltest du die Gasbrenner ausstellen und wenn möglich auch die Gasflasche zudrehen. Hier durch stellst du sicher, dass das Feuer nicht weiter entfacht wird

3. NIEMALS mit Wasser löschen!

  • Tu dir selbst einen Gefallen und schütte niemals wirklich niemals Wasser auf einen Fettbrand. Die meisten werden jetzt sagen: „ist doch nichts Neues, hab ich doch schon 2000 mal gehört“. Gut! Dann hast du es verstanden, denn durch eine Fettexplosion kann dein gesamtes Haus und alles was du lieb hast in Flammen aufgehen (dich mit eingeschlossen)

4. Nimm einen Fettbrandlöscher zum löschen des Feuers

  • Die meisten werden sagen: Viel zu übertrieben, ich lass das einfach mal abbrennen und dann ist gut oder die Teile sind doch viel zu teuer. Alles Quatsch! Ihr bekommt einen Fettbrandfeuerlöscher bereits für unter 15 € das sollte euch euere Hab und Gut auch wert sein. Mit diesem kleinen Löscher könnt ihr dann einen Fettbrand von 5 Litern löschen. Wichtig ist, dass tatsächlich Fettbrandlöscher auf der Verpackung steht. Benutze niemals einen Wasserlöscher!

5. Was kann ich machen, wenn ich keinen Feuerlöscher zuhause habe?

SALZ!

  • Richtig gelesen, verwende herkömmliches Salz um einen Fettbrand auf dem Grill zu löschen. Aber Vorsicht! Zieh dir auf jeden Fall deine Grillhandschuhe an um das Salz auf den Grill zu schütten. Optimalerweise nimmst du auch noch den Rost vom Grill, sodass du direkt und gezielt das Salz auf die brennenden Stellen schütten kannst. Doch unterschätze nicht wie viel Salz du brauchst um das Feuer zu löschen. 500g sind da schon relativ wenig.

6. Feuerwehr anrufen!

  • Wenn sich der Fettbrand ausgeweitet hat und das Feuer auf andere Gegenstände oder Gebäude übergegangen ist, dann zögere nicht die Feuerwehr anzurufen. Bei den meisten Leuten ist die Hemmschwelle die Feuerwehr zu rufen extrem groß, doch bevor das ganze Haus/Wohnung niederbrennt, ruf bitte sofort die Feuerwehr! Diese sind für solche Vorfälle ausgebildet und sie werden dir direkt helfen!

Zusammenfassung und Fazit

Ein Fettbrand entsteht immer dann wenn man am wenigsten damit rechnet. Deswegen solltest du jederzeit darauf vorbereitet sein, dass es passieren kann. Behalte die Ruhe, dreh die Brenner aus und lösche den Brand mit einem Fettbrandlöscher! Verwende niemals Wasser! Solltest du keinen Fettbrandlöscher zur Hand haben, kannst du das Feuer mit herkömmlichem Speisesalz löschen. Wenn der Brand außer Kontrolle gerät, dann zögere nicht die Feuerwehr anzurufen!

Das waren von meiner Seite alle Tipps zum Thema Fettbrand.

Hast Du noch weitere Fragen? Dann schreib mir doch eine private Nachricht auf Instagram oder über das Kontaktformular.

Ich wünsche dir viel Spaß beim sicheren Grillen!

*bei dem angegebene Link handelt es sich um einen Affiliatelink

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere