Schweinebraten von der Rotisserie mit mariniertem Kürbis

Das Highlight im Herbst!

Schweinebraten

Das heutige Rezept stimmt dich voll und ganz auf den Herbst ein! Ein leckerer Schweinebraten mit mariniertem Kürbis und einem schnell zubereiteten Quark-Min-DIp! In der kalten Jahreszeit geht doch einfach nichts über einen leckeren Braten vom Grill. Dieser ist schnell zubereitet und erfordert einen relativ geringen Aufwand für das was man am Ende erhält. Einfach nur grandios. Probier es am Besten einmal selbst aus und überzeuge dich vom Ergebnis.

Um die Kerntemperatur zu messen benutze ich das Inkbird Thermometer, hier geht’s zum ausführlichen Test!

Du bist auf der Suche nach weiteren leckeren Ideen rund ums Fleisch?! Dann schau doch mal hier vorbei!

Und jetzt viel Spaß beim Nachgrillen und guten Appetit!

Zutaten

  • 1 kg Schweinenacken ohne Knochen
  • 1 kg Hokaido- oder Butternutkürbis
  • 1 kg kleine Kartoffeln
  • 3 EL Sesamsamen
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 TL Chilipulver
  • 5 EL Senf (mittelscharf)
  • 2 EL Honig
  • Salz & Pfeffer nach Bedarf
  • 250 g Magerquark
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 händevoll frische Minze
  • 2 EL Milch 3,5% Fett

*Hier geht’s zum Thermometer auf Amazon!

Zubereitung

  1. Den Schweinenacken ca. 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, sodass dieser die Zimmertemperatur annimmt.
  2. Währenddessen den Kürbis mit Hilfe eines Sparschälers schälen, anschließend halbieren und die Kerne entfernen.
  3. Anschließend den Kürbis in ca. 2 cm breite Stücke schneiden und in eine Schüssel geben
  4. 1 EL Senf, 2 EL Paprikapulver, 1 TL Chilipulver, 2 EL Honig und 3 EL Sesamsamen zu den Kürbisstücken geben und gut vermengen.
  5. Die Kürbisstücke für etwa eine Stunde ziehen lassen.
  6. Die Kartoffeln abwaschen und von möglichen Keimlingen befreien
  7. Den Schweinebraten mit dem restlichen Senf rundherum bestreichen. Wahlweise kann etwas Salz hinzugegeben werden.
  8. Den Schweinebraten auf einem Rotisseriespieß aufspießen und mit den zugehörigen Klemmen befestigen. Wenn nötig etwas Küchengarn verwenden um den Braten am Spieß zu fixieren.
    1. Wenn keine Rotisserie vorhanden ist, kann der Braten bei ca. 180°C für 45 – 60 Minuten im Backofen gegart werden.
  9. Den Grill auf ca. 180°C vorheizen und den Braten auf der Rotisserie platzieren.
  10. Währenddessen die frischen Minzblätter in feine Streifen schneiden und zusammen mit dem Magerquark, dem Zitronensaft, der Milch, etwas Salz & Pfeffer in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gut verrühren.
  11. Nach etwa 20 Minuten werden die Kartoffeln mit auf den Grill (oder in den Backofen) gegeben.Wichtig:Die Kartoffeln werden weder geschält noch klein geschnitten.
  12. Die Kartoffeln gelegentlich wenden.
  13. Nach weiteren 20 Minuten kommen die Kürbisstücke auf den Grill. Je nachdem wie dick die Stücke geschnitten wurden, kann das Garen bis zu 10 Minuten länger dauern. Die Kürbisstücke ebenfalls regelmäßig wenden.
    1. Tipp: Der Kürbis kann auch in einer Pfanne zubereitet werden.
  14. Sobald der Braten eine Kerntemperatur von 80°C erreicht hat kann dieser aus dem Ofen bzw. vom Grill genommen werden. Bevor dieser angeschnitten wird, sollte er noch etwa 10 Minuten ruhen. Hierdurch setzt sich der Fleischsaft, sodass dieser beim Anschneiden nicht direkt ausläuft.
  15. Abschließend den Schweinebraten zusammen mit dem Kürbis und dem Dipp servieren.
  16. Guten Appetit

*Bei dem angegebenen Link handelt es sich um einen Affiliatelink.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere