Bewerte diese Seite

Flanksteak Teriyaki-Style mit Süßkartoffel

Flanksteak mal etwas anders

Teriyaki Flanksteak

Teriyaki Flanksteak
Jeder der Flanksteak schon einmal gegessen hat, weiß wie gut das Fleisch ist. Trotz des relativ geringen Preises wird es auf dem Grill super saftig und zart. Wenn ihr mal eine etwas andere Variante des Flanksteaks ausprobieren wollt, dann habt ihr hier genau das richtige Rezept gefunden. Probiert es aus und lasst es euch schmecken. Wie immer, freue ich mich über ein Feedback von euch. Du möchtest gerne noch weitere Inspirationen rund um das Thema Fleisch bekommen? Dann schau doch mal hier vorbei
Aufwand:

  • mittel

Zubehör:

Zutaten für die Marinade:

  • 150 ml Rotwein
  • 150 ml Sojasauce
  • 70 ml Olivenöl
  • 50 gr braunen Zucker
  • 30 gr. Frischen Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Pfeffer

Weitere Zutaten:

  • 1,5 kg Flanksteak
  • 3 Große Süßkartoffeln
  • 125 gr Creme Fraiche
  • Schnittlauch
  • 1/2 Zitrone (ungewachst)

Zubereitung:

1. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.

2. Den Ingwer und den Knoblauch zusammen mit den restlichen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen.

3. Das Flanksteak in die Marinade legen und je nach gewünschter Intensität mindesten eine Stunde oder länger in der Marinade ziehen lassen. Solltet ihr keine große Schüssel haben, könnt ihr das Fleisch auch in einem Gefrierbeutel / Zipbeutel marinieren.

4. Den Grill auf ca. 250 – 300 Grad vorheizen

5. Während der Grill vorheizt, könnt ihr schonmal den Dip für die Kartoffeln zubereiten. Hierzu schneidet ihr als erstes den Schnittlauch klein und gebt diesen zusammen mit dem Abrieb und dem Saft der halben Zitrone in die Creme Fraiche. Abschließend noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wahlweise könnt ihr auch noch etwas frischen Knoblauch in den Dip machen.

6. Die Süßkartoffeln in Alufolie einschlagen und in den indirekten Grillbereich legen.

7. Anschließend das Flanksteak auf den direkten Grillbereich legen.

8. Das Steak ca. 3 Minuten von jeder Seite scharf angrillen und anschließend zum Garziehen in den indirekten Grillbereich legen.

9. Das Flanksteak ist fertig (medium/rare), wenn es eine Kerntemperatur von 54 Grad Celsius erreicht hat.

10. Die Süßkartoffeln könnt ihr vom Grill holen, wenn ihr mit einer Gabel in die Kartoffel stecht und diese sich weich anfühlt.

11. Das Flanksteak und die Kartoffeln aufschneiden und anschließend zusammen mit dem Dip servieren und genießen.

Tipp: streut ein wenig guten Puffer auf das Steak. Meine Empfehlung: Mr. Nicepepper von Spicebar

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei