Thai Curry gelb

Das milde Thai Curry. Für jeden, der es nicht ganz so scharf mag!

Das gelbe Thai Curry ist entgegen der anderen klassischen Currys deutlich milder. Vor allem für den europäischen Gaumen ist dies meist deutlich angenehmer und trägt dazu bei, dass jeder in den Genuss kommen kann.

Den Ausgangspunkt stellt wie jedes Curry die Paste bzw. das Pulver. In den Thailand wird allerdings fast ausschließlich mit Pasten gearbeitet, wohingegen das Pulver ehr in Indien seinen Ursprung hat.

Vor allem beim Thai Curry gelb werden zu Herstellung der Paste deutlich weniger Chilis verwendet, was das Ganze dann natürlich milder werden lässt.

Als kleiner Tipp für den authentischen Geschmack:

Verwende ausschließlich direkt aus Thailand importierte Pasten. Einige Discounter und Supermärkte verkaufen zwar auch Currypasten, jedoch haben diese geschmacklich in den allermeisten Fällen nichts mit den originalen Thai Curry zutun.

Schau gerne auf meinen Shop vorbei, dort findest du alles was du für ein leckeres Curry brauchst!

Du magst es lieber etwas schärfer? Hier geht’s zum Rezept für leckeres grünes Thai Curry.

Thai Curry gelb Rezept
Thai Curry gelb Rezept
Dauer: 20 Minuten
für 2 Personen

Zutaten

  • 1 EL gelbe Currypaste 
  • 10 g Palmzucker
  • 250 ml Kokosnussmilch
  • 8 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 Paprika
  • 200 g Tofu
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 250 ml Wasser
  • 125 g Reis

Curry Kochbox

Nicht alle Zutaten zuhause? Kein Problem!

Mit der grillnations Curry Kochbox bekommst du alle Grundzutaten für dein authentisches Curry versandkostenfrei nach Hause geliefert.

Zubereitung

Der Reis:

  1. Den Reis in eine Schüssel geben und mit Leitungswasser waschen, sodass sich die Stärke löst
  2. Danach den Reis zusammen etwas Salz und der 6-fachen Menge an Wasser in einen Topf geben, auf höchster Stufe zum Kochen bringen und anschlie- ßend bei mittlerer Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen
  3. Abschließend abseihen und beiseitestellen

Das Curry:

  1. Die Süßkartoffel schälen und zusammen mit dem Tofu in kleine Stücke schneiden
  2. In einem Wok oder einem Topf 1 EL Pflanzenöl erhitzen und darin den Tofu anbraten und dann beiseitestellen
  3. Die restlichen 2 EL Pflanzenöl erhitzen und darin die gelbe Curry Paste anbraten, bis diese etwas dunkler wird und sich in dem Öl leicht auflöst
  4. Anschließend mit der Kokosnussmilch und dem Wasser ablöschen und gut verrühren, bis sich die Paste aufgelöst hat
  5. Danach die Süßkartoffelwürfel, die Paprika, die Gewürzmischung, den Tofu und die Sojasauce in den Topf geben, verrühren und alles für etwa 5 – 10 Minuten köcheln lassen
  6. Abschließend das Curry zusammen mit dem Reis und den Erdnüssen servieren
Thai Curry gelb Rezept

Thai Curry gelb

Falk
Super leckeres & authentisches Thai Curry genießen. Insbesondere das gelbe Curry ist deutlich milder als die anderen , klassischen Varianten.
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht, Main Course
Land & Region asiatisch, Thailand
Portionen 2 Personen
Kalorien 189 kcal

Equipment

  • Topf, Wok

Zutaten
  

  • 1 EL gelbe Currypaste
  • 10 g Palmzucker
  • 250 ml Kokosnussmilch
  • 8 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 1 Paprika
  • 200 g Tofu
  • 3 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 250 ml Wasser
  • 125 g Reis

Anleitungen
 

Der Reis:

  • Den Reis in eine Schüssel geben und mit Leitungswasser waschen, sodass sich die Stärke löst
  • Danach den Reis zusammen etwas Salz und der 6-fachen Menge an Wasser in einen Topf geben, auf höchster Stufe zum Kochen bringen und anschlie- ßend bei mittlerer Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen
  • Abschließend abseihen und beiseitestellen

Das Curry:

  • Die Süßkartoffel schälen und zusammen mit dem Tofu in kleine Stücke schneiden
  • In einem Wok oder einem Topf 1 EL Pflanzenöl erhitzen und darin den Tofu anbraten und dann beiseitestellen
  • Die restlichen 2 EL Pflanzenöl erhitzen und darin die gelbe Curry Paste anbraten, bis diese etwas dunkler wird und sich in dem Öl leicht auflöst
  • Anschließend mit der Kokosnussmilch und dem Wasser ablöschen und gut verrühren, bis sich die Paste aufgelöst hat
  • Danach die Süßkartoffelwürfel, die Paprika, die Gewürzmischung, den Tofu und die Sojasauce in den Topf geben, verrühren und alles für etwa 5 – 10 Minuten köcheln lassen
  • Abschließend das Curry zusammen mit dem Reis und den Erdnüssen servieren

Nutrition

Serving: 100gCalories: 189kcal
Keyword Curry
Hat dir das Rezept gefallen?Dann freuen wir uns auf deine Bewertung

* Bei dem angegeben Link handelt es sich um einen Affiliatelink! Vielen Dank für deinen Support!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung