Pulled Pork Burger

Der klassische Burger fürs Wochenende!

Zusammen mit Rippchen und Brisket gehört das Pulled Pork zu den amerikanischen “heiligen Dreifaltigkeiten” des Smokens. Es ist sehr beliebt und wer es bereits schon einmal ausprobiert hat, der weiß genau warum. Stellen wir uns folgendes Szenario einmal vor: Es geht doch nichts über einen lauen Sommerabend an dem ein paar Freunde zu Besuch kommen. Gemeinsames Grillen und vielleicht die ein oder andere Flasche Bier wird dabei getrunken. Herrlich oder?! Aber warum soll es nicht mal etwas spannendes vom Grill geben? Die klassische Wurst und das Nackensteak werden viel zu häufig gegrillt. Wie wäre es stattdessen mit einem leckeren Pulled Pork Burger?

Die Zubereitung des Pulled Porks ist leichter als man im ersten Moment denkt. Das Ausschlaggebende bei der Zubereitung ist der Rauch und die konstante Temperatur des Grills über mehrere Stunden. Wenn beides gegeben ist, dann steht dem Pulled Pork Burger nichts mehr im Wege.

Du suchst weitere Inspirationen für Burger?

Die Burger Buns sind übrigens selbstgemacht. Das passende Rezept dazu, findest du hier.

Pulled Pork Chili Burger

Pulled Pork Burger
Dauer: Ca. 10 - 16 Stunden
für 6 Personen

Zutaten

Zubereitung auf dem Holzkohlengrill

  1. Die Chilis in kleine Scheiben schneiden.
  2. Den Schweinenacken aus der Verpackung holen und anschließend ein wenig Rapsöl auf den Schweinenackengeben und verreiben.
  3. Im Anschluss den selbstgemischten Rub über dem gesamten Schweinenacken verteilen, sodass dieser von allen Seiten gewürzt ist.
  4. Damit eine konstante Temperatur erreicht wird, sollte ein Minionring verwendet werden und dieser, mindestens 20 Minuten vor dem Auflegen entzündet werden. Auf dem Minionring werden dann noch nach belieben Holzchunks oder Holzchips auf den Kohlen verteilt. Diese erzeugen im laufe der Stunden kontinuierlichen Rauch.
  5. Sobald der Grill eine konstante Temperatur von 110 °C – 116 °C erreicht hat, kann der Nacken in den indirekten Grillbereich gelegt werden
    1. Tipp: eine Schale mit Wasser gefüllt erhöht die Luftfeuchtigkeit im Grill und verhindert durch die Platzierung unterhalb des Grillguts, dass du dir nicht den gesamten Grill einsaust
  6. Es bietet sich an zwei Thermometer im Grill* zu platzieren. Zum einen im Fleisch um die Kerntemperatur zu überwachen, zum anderen im indirekten Grillbereich um sicherzustellen, dass der Grill nicht zu heiß wird.
  7. Das Pulled Pork ist fertig, wenn die Kerntemperatur bei 92 °C liegt. (Meist nach 12 – 16 Stunden, kann aber durchaus mal etwas länger dauern)
  8. Anschließend den fertigen Schweinenacken in Frischhalte- oder Alufolie einschlagen und eine halbe Stunde ruhen lassen.
  9. Nach der halben Stunde kann das Fleisch mit Hilfe von zwei Gabeln gerupft werden.
    1. Tipp: Besser klappt es mit speziellen Fleischkrallen (hier geht es zum Testbericht)
  10. Die Burger Buns kurz auf dem Grill anrösten und anschließend mit einem Salatblatt als Grundlage für den Burger verwenden.
  11. Darauf kommt das Pulled Pork und ein ordentlicher Schuss BBQ-Sauce, sowie Chilis.
            Deckel drauf und genießen.

Zubereitung auf dem Gasgrill

  1. Die Chilis in kleine Scheiben schneiden.
  2. Den Schweinenacken aus der Verpackung holen und anschließend ein wenig Rapsöl auf den Schweinenackengeben und verreiben.
  3. Im Anschluss den selbstgemischten Rub über dem gesamten Schweinenacken verteilen, sodass dieser von allen Seiten gewürzt ist.
  4. Den Grill auf 110 °C vorheizen, die Smokerbox, gefüllt mit Räucherchips, direkt über dem Brenner platzieren und den Schweinenacken in den indirekten Grillbereich legen
    1. Tipp: eine Schale mit Wasser gefüllt erhöht die Luftfeuchtigkeit im Grill und verhindert durch die Platzierung unterhalb des Grillguts, dass ihr euch den gesamten Grill einsaut
  5. Es bietet sich an zwei Thermometer im Grill* zu platzieren. Zum einen im Fleisch um die Kerntemperatur zu überwachen, zum anderen im indirekten Grillbereich um sicherzustellen, dass der Grill nicht zu heiß wird.
  6. Das Pulled Pork ist fertig, wenn die Kerntemperatur bei 92 °C liegt. (Meist nach 12 – 16 Stunden, kann aber durchaus mal etwas länger dauern)
  7. Anschließend den fertigen Schweinenacken in Frischhalte- oder Alufolie einschlagen und eine halbe Stunde ruhen lassen.
  8. Nach der halben Stunde kann das Fleisch mit Hilfe von zwei Gabeln gerupft werden.
    1. Tipp: Besser klappt es mit speziellen Fleischkrallen (hier geht es zum Testbericht)
  9. Die Burger Buns kurz auf dem Grill anrösten und anschließend mit einem Salatblatt als Grundlage für den Burger verwenden.
  10. Darauf kommt das Pulled Pork und ein ordentlicher Schuss BBQ-Sauce, sowie Chilis.

Weiters, nützliches Zubehör

*Bei dem angegebenen Link handelt es sich um einen Afiliatelink. Vielen Dank für den Support.

Pulled Pork Burger

PULLED PORK BURGER

Falk
Der perfekte Burger für ein geiles Wochenende mit Freunden und der Familie!
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 16 Stdn.
Arbeitszeit 16 Stdn. 30 Min.
Gericht Hauptgericht, Main Course
Land & Region American, Amerikanisch
Portionen 6 Personen
Kalorien 220 kcal

Equipment

  • Grill mit Deckel
  • Räucherchunks oder -Chips
  • evtl. Smokerbox

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Zubereitung auf dem Holzkohlengrill
  • Die Chilis in kleine Scheiben schneiden.
  • Den Schweinenacken aus der Verpackung holen und anschließend ein wenig Rapsöl auf den Schweinenackengeben und verreiben.
  • Im Anschluss den selbstgemischten Rub über dem gesamten Schweinenacken verteilen, sodass dieser von allen Seiten gewürzt ist.
  • Damit eine konstante Temperatur erreicht wird, sollte ein Minionring verwendet werden und dieser, mindestens 20 Minuten vor dem Auflegen entzündet werden. Auf dem Minionring werden dann noch nach belieben Holzchunks oder Holzchips auf den Kohlen verteilt. Diese erzeugen im laufe der Stunden kontinuierlichen Rauch.
  • Sobald der Grill eine konstante Temperatur von 110 °C – 116 °C erreicht hat, kann der Nacken in den indirekten Grillbereich gelegt werden
  • Tipp: eine Schale mit Wasser gefüllt erhöht die Luftfeuchtigkeit im Grill und verhindert durch die Platzierung unterhalb des Grillguts, dass du dir nicht den gesamten Grill einsaust
  • Es bietet sich an zwei Thermometer im Grill* zu platzieren. Zum einen im Fleisch um die Kerntemperatur zu überwachen, zum anderen im indirekten Grillbereich um sicherzustellen, dass der Grill nicht zu heiß wird.
  • Das Pulled Pork ist fertig, wenn die Kerntemperatur bei 92 °C liegt. (Meist nach 12 – 16 Stunden, kann aber durchaus mal etwas länger dauern)
  • Anschließend den fertigen Schweinenacken in Frischhalte- oder Alufolie einschlagen und eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Nach der halben Stunde kann das Fleisch mit Hilfe von zwei Gabeln gerupft werden.
  • Tipp: Besser klappt es mit speziellen Fleischkrallen (hier geht es zum Testbericht)
  • Die Burger Buns kurz auf dem Grill anrösten und anschließend mit einem Salatblatt als Grundlage für den Burger verwenden.
  • Darauf kommt das Pulled Pork und ein ordentlicher Schuss BBQ-Sauce, sowie Chilis.
  • Deckel drauf und genießen.

Zubereitung auf dem Gasgrill

  • Die Chilis in kleine Scheiben schneiden.
  • Den Schweinenacken aus der Verpackung holen und anschließend ein wenig Rapsöl auf den Schweinenacken geben und verreiben.
  • Im Anschluss den selbstgemischten Rub über dem gesamten Schweinenacken verteilen, sodass dieser von allen Seiten gewürzt ist.
  • Den Grill auf 110 °C vorheizen, die Smokerbox, gefüllt mit Räucherchips, direkt über dem Brenner platzieren und den Schweinenacken in den indirekten Grillbereich legen
  • Tipp: eine Schale mit Wasser gefüllt erhöht die Luftfeuchtigkeit im Grill und verhindert durch die Platzierung unterhalb des Grillguts, dass ihr euch den gesamten Grill einsaut
  • Es bietet sich an zwei Thermometer im Grill* zu platzieren. Zum einen im Fleisch um die Kerntemperatur zu überwachen, zum anderen im indirekten Grillbereich um sicherzustellen, dass der Grill nicht zu heiß wird.
  • Das Pulled Pork ist fertig, wenn die Kerntemperatur bei 92 °C liegt. (Meist nach 12 – 16 Stunden, kann aber durchaus mal etwas länger dauern)
  • Anschließend den fertigen Schweinenacken in Frischhalte- oder Alufolie einschlagen und eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Nach der halben Stunde kann das Fleisch mit Hilfe von zwei Gabeln gerupft werden.
  • Tipp: Besser klappt es mit speziellen Fleischkrallen (hier geht es zum Testbericht)
  • Die Burger Buns kurz auf dem Grill anrösten und anschließend mit einem Salatblatt als Grundlage für den Burger verwenden.
  • Darauf kommt das Pulled Pork und ein ordentlicher Schuss BBQ-Sauce, sowie Chilis.

Nutrition

Serving: 100gCalories: 220kcal
Keyword Pulled Pork, Smoken
Hat dir das Rezept gefallen?Dann freuen wir uns auf deine Bewertung
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung