Vegane Burgerbrötchen

Das Burgerbrötchen Rezept für den veganen Genuss

Die Welt ändert sich jeden Tag ein kleines bisschen. So ist es auch im Grillbereich geschehen. Längst kommt nicht mehr nur das marinierte Nackensteak auf den Grill sondern auch immer häufiger vegetarische / vegane Ersatzprodukte und Gemüse. Denn wer einmal auf den Geschmack gekommen ist, der stellt sehr schnell festdass das Grillen genauso viel Spaß bereitet ohne Fleisch als auch mit Fleisch. Diese veganen Burger Buns sind einfach der Knaller. Ideal um sie mit einem leckeren Bohnenburger zu essen. Stehst du nicht auf Bohnen? Dann gibt es hier noch deutlich mehr Burger Rezepte die du testen solltest!Die Zubereitung der Burgerbrötchen ist relativ simpel auch wenn sie etwas Zeit in Anspruch nimmt. Es lohnt sich auf alle Fälle.

Jetzt wünsche ich dir erst einmal viel Spaß beim Nachbacken der veganen Burgerbrötchen.

vegane Burgerbrötchen
vegane Burgerbrötchen
Dauer: ca. 2 Stunden
für ca. 12 Brötchen

Zutaten

  • 570 g Weizenmehl (550)
  • 1 Würfel (42g) frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Olivenöl

Für den Eiersatz:

  • 1 TL Agavendicksaft
  • 3 EL ungesüßte Pflanzenmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 1 EL Sesamsamen (als Topping)

Zubereitung

  1. In einer großen Schüssel das Mehl, den Zucker, das Salz und die Trockenhefe vermischen
  2. Eine kleine Mulde in die Mitte der trockenen Zutaten machen und langsam das Wasser und das Olivenöl hinzugeben
  3. Das Ganze mit einer Küchenmaschine* oder einem Handmixer mindestens 10 Minuten lang kneten
  4. Anschließend den Teig mit einem Küchenhandtuch bedecken und  für 45 Minuten gehen lassen
  5. Den Teig zu einer Rolle rollen und in 8 – 12 gleichmäßige Stücke zerteilen
  6. Danach jedes der Teigstücke zu Brötchen schleifen
  7. Die fertig geschliffenen Burgerbrötchen auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit einem Küchentuch abdecken und für weitere 15 Minuten gehen lassen
  8. Anschließend den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein feuerfestes Gefäß mit 200 ml Wasser in den Ofen stellen
  9. Kurz bevor die Brötchen in den Backofen kommen, den Eiersatz anrühren, über die Brötchen geben und die Sesamsamen darüber verteilen
  10. Die Brötchen ca. 15 Minuten backen
vegane Burgerbrötchen

VEGANE BURGERBRÖTCHEN

Falk
Leckere, vegane Burgerbrötchen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Gericht Beilage
Land & Region American, Amerikanisch
Portionen 12 Stück
Kalorien 370 kcal

Equipment

  • Feuerfestes Gefäß
  • Backpapier

Zutaten
  

  • 570 g Weizenmehl 550
  • 1 Würfel 42g frische Hefe
  • 2 TL Salz
  • 2 El Zucker
  • 350 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Olivenöl

Für den Eiersatz:

  • 1 TL Agavendicksaft
  • 3 EL ungesüßte Pflanzenmilch z.B. Mandelmilch
  • 1 TL Senf mittelscharf
  • 1 EL Sesamsamen als Topping

Anleitungen
 

  • In einer großen Schüssel das Mehl, den Zucker, das Salz und die Trockenhefe vermischen
  • Eine kleine Mulde in die Mitte der trockenen Zutaten machen und langsam das Wasser und das Olivenöl hinzugeben
  • Das Ganze mit einer Küchenmaschine* oder einem Handmixer mindestens 10 Minuten lang kneten
  • Anschließend den Teig mit einem Küchenhandtuch bedecken und für 45 Minuten gehen lassen
  • Den Teig zu einer Rolle rollen und in 8 – 12 gleichmäßige Stücke zerteilen
  • Danach jedes der Teigstücke zu Brötchen schleifen
  • Die fertig geschliffenen Burgerbrötchen auf ein Backblech mit Backpapier geben, mit einem Küchentuch abdecken und für weitere 15 Minuten gehen lassen
  • Anschließend den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein feuerfestes Gefäß mit 200 ml Wasser in den Ofen stellen
  • Kurz bevor die Brötchen in den Backofen kommen, den Eiersatz anrühren, über die Brötchen geben und die Sesamsamen darüber verteilen
  • Die Brötchen ca. 15 Minuten backen

Nutrition

Serving: 1BrötchenCalories: 370kcal
Keyword Burger, Burger Buns
Hat dir das Rezept gefallen?Dann freuen wir uns auf deine Bewertung

* Bei dem angegeben Link handelt es sich um einen Affiliatelink! Vielen Dank für deinen Support!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung